Allergiker

Achtung Allergiker

ACHTUNG !!!!!
zuerst: ICH HABE NOCH EINEN HUND DER BEI MIR IM HAUS LEBT UND WELCHER NICHT ALLERGIKER GEEIGNET IST
DESWEGEN:

BITTE VERSTECKEN SIE ALLERGIETESTS NICHT HINTER ANGEBLICHEM KAUFINTERESSE, DENN ES WIRD UND KANN NICHT FUNKTIONIEREN!
ICH MUSS FÜR EINE SERIÖSEN ALLERGIETEST VORBEREITUNGEN TREFFEN KÖNNEN UND KENNTNIS VON DER ALLERGIE HABEN!!

Aufgrund nahezu täglicher Anfragen und teilweise unverschämter Anrufe u den dabei endlosen Diskussionen:
Ich habe in all den Jahren unzählige Allergietests an meinen Welpen erlaubt und durchgeführt und tue dies auch sehr gerne weiterhin, allerdings nur bedingt! (Wenn es meine Zeit erlaubt und ernsthaftes Interesse besteht bzw, wenn ein Welpe mit der 5. Lebenswoche noch nicht reserviert ist u besucht/ausgesucht werden kann.
Ich weise dennoch ausdrücklich auf folgendes hin: Nur weil ich Labradoodles züchte, muss ich nicht prinzipiell und dauernd auf Nachfrage Allergietests ermöglichen und durchführen, auch nicht wenn ich praktischerweise in fahrbarer Reichweite lebe.
Ich ermögliche gerne Tests, allerdings nehme ich mittlerweile für den Test ein Entgelt (welches bei Kauf eines Welpen selbstverständlich angerechnet wird!!!!), da auch ich nicht stunden- und tagelang umsonst arbeiten kann. Wir haben auch keinen Streichelzoo und keinen Freizeitpark.
Vorwiegend ist das Züchten meine Leidenschaft und ich stecke bitte all meine Kraft und Zeit in diese Aufgabe.

Meine Hunde u vielleicht auch  Ihr künftiger Welpe werden es mir danken 😉
Danke!

Der Labradoodle ist bedingt allergikerfreundlich und

-wenig bzw. gelegentlich sehr wenig haarend = ab 2. Generation

Asthmatiker oder Allergiker sollten jedoch bedenken, dass auch diese Hunde Allergien auslösen können/könnten. (Speichel, Haarschuppe/Hautschuppe).

http://allergie.medhost.de/tierhaare.html

Leider können wir zum Schutz von Mensch und Hund keinen Welpen ohne vorherigen Besuch/direkten eingehenden Körperkontakt an einen Allergiker verkaufen! (wir verschicken auch keine Haare!):

DIREKTER KONTAKT MIT DEM WELPEN IST BEI UNS EIN „MUß“! (DIES GEHT ABER ERST AB DER 5. LEBENSWOCHE UND BEI EINEM NOCH NICHT RESERVIERTEN WELPEN! -ALSO MUSS EIN WELPE „FREI“ SEIN! EIN RESERVIERTER WELPE EINER ANDEREN FAMILIE KANN KEIN TESTWELPE SEIN.



Als Fazit für die allergologische Praxis lässt sich zusammenfassen, daß bei negativem Ergebnis mit kommerziellen allergoloigischen Testverfahren und klaren hundebezogen Beschwerden die Anamnese richtungsweisend sein kann.

In solchen Fällen sollte eine Testung mit eigenen Hundehaaren ergänzend durchgeführt werden! (DIREKTER KONTAKT MIT DEM WELPEN!!) Bezüglich des therapeutische Vorgehens ist es vor dem Hintergrund der vorliegenden Erkenntnisse  empfehlenswert, die Initiierung einer spezifischen Immuntherapie kritisch zu hinterfragen.

QUELLE: www.herbsttagung-vab.de/archiv/abstracts15_heutelbeck.pdf

Bitte bedenken Sie, dass ohne Achtsamkeit und Vorsorge Tragödien für Mensch und Tier vorprogrammiert wären!

Es gibt jedoch eine ziemlich sichere Möglichkeit Allergene zu testen:

bitte informieren Sie sich genau über einen Test, den Sie evt. bei ihrem Hautarzt durchführen könnten!!!

(es reicht oft und meistens, -selten aber leider nicht-, die Welpen zu besuchen und die Nase in ihr Babyfell zu stecken)

Etwas sicherer wäre es zusätzlich, wenn eine Blutabnahme des Allergikers mit einem Antikörpertest gemacht wird. d.h. es wird Fell mit Haarwurzel und Speichel IHRES ausgesuchten Welpen benötigt, welches dann zusammen mit dem Eigenblut der Person ins Labor geschickt wird.

Bitte fragen Sie uns, wir helfen gerne!

Einen Labradoodle als prinizipiell nicht allergieauslösend zu verkaufen wäre unseriös!

DENNOCH: Einige unserer Labradoodles leben bereits bei Allergikern!!!! (natürlich wurden dieses mit einem bestimmten Welpen an der Kontaktperson mehrfach getestet)

bei Erfolg bis dato ohne Komplikationen 😉